Wiiwegli und Jakobsweg sind eins im Markgräflerland

Der Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus in Compostela wurde berühmt, seit ihn nacheinander Papst Johannes Paul II., die Schauspielerin Shirley MacLaine und der Entertainer Hape Kerkeling ("Ich bin dann mal weg") beschritten haben. Seither werden immer wieder neue Teilwege ausgewiesen. Die Strecke des Himmelreich Jacobusweges über Baar und Schwarzwald, durch Höllental und Himmelreich nach Freiburg und seine Fortsetzung durch das Markgräflerland bis Basel dürfte zu den interessantesten gehören.

Die 77 km von Freiburg bis Basel entsprechen dabei genau der Route des Markgräfler Wiiweglis. Und dies ist herbstlich bunt am schönsten. Die Strecke führt zunächst nach Staufen, über Ballrechten-Dottingen, Sulzburg, Müllheim, Bad Bellingen schließlich auf den Tüllinger Berg, von wo man mit dem Blick auf das Schweizer Jura den weiteren Weg ins ferne Spanien erahnen kann. Aber nicht nur landschaftlich bietet sich viel. Es gilt auch Gutedel, Spätburgunder, Weiß- und Grauburgunder, Chardonnay oder Merlot zu entdecken. Ein Genuss für die Wanderer, eine Versuchung für die Pilger.

Infos erhalten Sie unter www.wii-wegli.de oder unter www.himmelreich-jakobusweg.de